MENÜ

Nadeluntersuchungen im Weihnachtsbaumanbau

Wir haben 30 Jahre Erfahrung in der Düngung von Forstkulturen und betreuen mehr als 1000 Weihnachtsbaumanbauer in ganz Europa. Vor allem die weit verbreitete Nordmanntanne stellt hohe Ansprüche an die Nährstoffversorgung. Manche Ernährungsstörungen (vor allem bei älteren Bäumen) lassen sich nicht immer aus einer Bodenanalyse ableiten. Hier hilft eine Nadelanalyse. Sie zeigt, was die Pflanze tatsächlich aufgenommen hat, besonders bei den Spurenelementen.

Mit Hilfe der Pflanzenanalyse kann ein Mangel oder Überschuß frühzeitig festgestellt werden. Sie ist ein entscheidendes Kontrollinstrument für einen ökonomisch und ökologisch sinnvollen Düngemitteleinsatz. Die Nadelanalyse sollte wesentlich häufiger als bisher zu Rate gezogen werden.

Die Pflanzenanalyse liefert wertvolle Informationen:

  • Ob die Pflanzen zum Zeitpunkt der Probenahme mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen versorgt sind.
  • Ob es erforderlich ist, durch weitere Nährstoffgaben (z. B. Blattdünger u. Spurenelemente) Ertrag und Qualität der Pflanzen zu verbessern.
  • Wie die bisherige Düngung noch besser an die standörtlichen Verhältnisse angepasst werden kann.
  • Ob die Pflanze unter Umweltbelastungen z. B. durch verschiedene Schwermetalle leidet.

Nur die Pflanzenanalyse ist in der Lage, neben den chemischen Faktoren der Bodenfruchtbarkeit die physikalischen Faktoren wie z. B. Wasserführung, Belüftung, Durchwurzelungstiefe zu erfassen.

Zu den Bodenuntersuchungen für den Weihnachtsbaumanbau