MENÜ

Probenahme Weinbau

So ziehen Sie Blattproben im Weinbau richtig:

  • Für eine repräsentative Durchschnittsprobe werden etwa 50 Rebblätter geerntet.
  • Die Entnahme der Blätter erfolgt an der Traubenzone.
  • Zur Untersuchung wird das der 1., 2. oder 3. Traube gegenüberstehende Blatt entnommen.
  • Die Blätter sollten möglichst schnell zum Labor geschickt werden.
  • Die Probe darf nicht luftdicht verschlossen werden. Eine kurze Zwischenlagerung im Kühlschrank ist möglich. Für den Versand schlagen Sie die Blätter in Zeitungspapier ein.
  • Falls Sie über kein aktuelles Bodenanalyseergebnis der Kultur verfügen, sollten Sie auch eine Bodenprobe aus der Fläche mitliefern..
     

Auftragsformular Pflanzenproben

Ansprechpartner