MENÜ

Ein natürlicher Weihnachtsbaum ist nachhaltiger

Das Ellipsos Institut im kanadischen Monreal hat in einer Nachhaltigkeitsstudie Berechnungen durchgeführt, wie die CO2-Bilanz eines natürlichen Weihnachtsbaums im Vergleich zu einem Plastikbaum ist.

Laut dem Ergebnis der Forscher, müsste man denselben Plastikbaum mindestens 17 Jahre lang nutzen um mit einem natürlichen Weihnachtsbaum mithalten zu können, da dieser beinahe eine neutrale CO2-Bilanz hat. Diese schwankt bei dem natürlichen Weihnachtsbaum zwischen -0,5 bis 3 Kilo CO2, wohingegen der Plastikbaum ca. 48 Kilo CO2 bei der Herstellung, dem Transport und der Entsorgung produziert.

Auch die Forscher des britischen Consultingunternehmens Carbon Trust haben berechnet, dass bei der Produktion eines zwei Meter hohen Plastikbaums ca. 40 Kilo CO2-Äquivalent entstehen, wovon allein zwei Drittel der Emissionen auf die PVC-Produktion entfallen und nur ein Drittel auf die eigentliche Herstellung des Baumes. Würde man im Vergleich dazu einen natürlichen Weihnachtsbaum verbrennen, entstehen laut der englischen Beratungsfirma nur 3,5 Kilo Kohlendioxid-Äquivalent.

Dies zeigt, dass wissenschaftlich gesehen, der natürliche Weihnachtsbaum für das Klima eine bessere Wahl ist.